Sie haben die Möglichkeit, mit den im Karriere-Guide Oberrhein aufgeführten Unternehmen Kontakt aufzunehmen, weitergehende Informationen zu erfragen oder sich direkt zu bewerben.

Dazu stehen Ihnen die telefonische Anfrage, die Anfrage oder Bewerbung per E-Mail oder die klassische Bewerbung auf postalischem Wege zur Verfügung. Hier finden Sie dazu einige Tipps:

Telefonische Anfrage

  • Sorgen Sie dafür, dass Sie beim Gespräch nicht gestört werden.
  • Formulieren Sie das Anliegen Ihres Gespräches und Ihre Fragen möglichst vorab schriftlich.
  • Legen Sie sich für Rückfragen Ihre Bewerbungsunterlagen zurecht.
  • Lassen Sie sich mit dem gewünschten Ansprechpartner verbinden. Ist dieser nicht anwesend oder hat keine Zeit, bieten Sie einen erneuten Anruf zu einer empfohlenen Zeit an.
  • Fragen Sie auch Ihren Ansprechpartner, ob er Zeit für ein kurzes Gespräch hat und bieten Sie ihm gegebenenfalls einen Anruf zu einem späteren Zeitpunkt an.
  • Machen Sie sich während des Gespräches Notizen und erfragen Sie den richtigen Empfänger einer eventuellen Bewerbung.
  • Fragen Sie nach weiteren Informationsmöglichkeiten und gegebenenfalls nach konkreten Praktikums-, Trainee-, oder Stellenangeboten.

Anfrage und Bewerbung per E-Mail

  • Anfragen und Bewerbungen per E-Mail müssen genauso sorgfältig formuliert werden und fehlerfrei sein wie schriftliche Bewerbungen.
  • Beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf den Karriere-Guide und schreiben Sie den dort genannten Ansprechpartner persönlich an.
  • Formulieren Sie Ihr Anschreiben kurz und präzise und nennen Sie Ihre komplette postalische Anschrift samt Telefonnummer für Rückfragen.
  • Ihren Lebenslauf mit eingescanntem Bewerbungsfoto, Zeugnisse und sonstige Unterlagen hängen Sie als Attachment an Ihre E-Mail an.
  • Im Normalfall bekommen Sie recht bald eine Eingangsbestätigung per Mail oder Post.
  • Falls dies nicht der Fall ist, dürfen Sie nach etwa einer Woche durchaus telefonisch nachfragen, ob Ihre E-Mail angekommen ist.

Schriftliche Bewerbung

  • Voraussetzung ist eine gründliche Information über das Unternehmen und möglichst der Bezug auf ein konkretes Angebot des Unternehmens.
  • Formulieren Sie für jede Bewerbung ein neues Anschreiben und beziehen Sie sich auf die Anforderungen der angestrebten Position und die besondere Ausprägung des Unternehmens.
  • Beziehen Sie sich gegebenenfalls auf ein bereits geführtes Telefonat, die Empfehlung eines Mitarbeiters des Unternehmens, Ihre Kurzbewerbung oder auf den Karriere-Guide.
  • Möglichst auf einer Seite sollten Sie Ihre Eignung für die angebotene Position darstellen und damit das Interesse an Ihrer Person und Ihren Fähigkeiten wecken.
  • Vergessen Sie nicht, das Anschreiben mit Vor- und Nachnamen zu unterzeichnen und weisen Sie auf die Anlagen hin.
  • Fügen Sie dem Anschreiben Ihren tabellarisch, chronologisch oder funktional gestalteten Lebenslauf mit einem aktuellen, professionell erstellten Bewerbungsfoto und die Zeugnissen der Schul- und Studienabschlüsse, der Praktika und der ersten beruflichen Tätigkeiten bei.
  • Einfache Klemmhefter in neutralen Farben, aus denen man die Unterlagen auch herausnehmen kann, sind am besten geeignet Ihren Lebenslauf, Zeugniskopien und sonstige Unterlagen aufzunehmen. Das Anschreiben wird in jedem Fall separat in den Briefumschlag gelegt.
  • Verwenden Sie einen stabilen Umschlag, adressieren in vollständig und versehen Sie ihn mit ausreichendem Porto.
  • Machen Sie sich Kopien Ihrer Unterlagen, damit Sie im Falle der Rückmeldung wissen, wer welche Unterlagen von Ihnen erhalten hat.
  • Nach ein bis zwei Wochen können Sie mit einer Eingangsbestätigung oder Rückantwort rechnen, nach ca. drei Wochen ohne Rückmeldung dürfen Sie sich auch telefonisch nach dem Eingang und dem Bearbeitungsstand Ihrer Bewerbung erkundigen.

Und nun viel Erfolg!

Quelle: Karriere Guide Südwest 2003, Hg: Bundesanstalt für Arbeit, Hochschulteams der Arbeitsämter Heidelberg-Karlsruhe-Mannheim